06142 / 301930
Link verschicken   Drucken
 

Therapie und Schule

 

Therapeutische Versorgung von Schülerinnen und Schülern an der Helen-Keller-Schule

 

Allgemeines

Erziehung und Unterricht sind die ausschließlichen Fachgebiete der Helen-Keller-Schule, sie führt in keinem Fall therapeutische Maßnahmen durch. Gemäß aktueller Rechtsgrundlage kann medizinische Therapie durch niedergelassene Therapeutinnen und Therapeuten auch an Förderschulen durchgeführt werden. Die Schülerinnen und Schüler der Helen-Keller-Schule insbesondere die Kinder und Jugendlichen mit schwersten Mehrfachbehinderungen benötigen aufgrund ihrer Krankheits- und Behinderungsbilder oftmals der langfristigen medizinisch-therapeutischen Hilfe.
 

Personenkreis

Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf können aufgrund unterschiedlicher Krankheits- und Behinderungsbilder zum Beispiel infolge von

  • cerebralen Schädigungen,

  • Muskelerkrankungen,

  • Stoffwechselstörungen,

  • nachhaltigen Unfallverletzungen,

  • Querschnittlähmungen,

  • Anfallsleiden,

  • rheumatischen Erkrankungen,

  • massiven Hör-, Seh- und Sprachstörungen,

  • Wahrnehmungsstörungen,

  • geistigen oder psychischen Behinderungen einen medizinisch-therapeutischen Behandlungsbedarf haben.

 

Therapeutische Praxen

Jede Therapie erfolgt auf der Grundlage einer ärztlichen Verordnung.

Praxis für Logopädie
Claudia Kind / Angelika Reis
Tizianplatz 20
64546 Mörfelden-Walldorf
06105/24923

www.logopädie-moerfelden.de

Praxis für Ergotherapie
Daniela Elbert
Keplerring 26
65428 Rüsselsheim
06142/91332
www.ergotherapie-ruesselsheim.de

Praxis für Physiotherapie
Michaela Gerold
Hohemarkstr. 14
65451 Kelsterbach
06107/991114

Die logopädischen, physio- und ergotherapeutischen Angebote sind darauf ausgerichtet Behinderung oder Pflegebedürftigkeit abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, auszugleichen, eine Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mindern. Für die ordnungsgemäße und fachliche Durchführung der Therapie ist der Leistungserbringer verantwortlich.
 

Zusammenarbeit

Unsere interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Therapeutinnen und Therapeuten zielt im Besonderen darauf ab, dass die Schülerinnen und Schüler durch diese Therapien die pädagogischen Lernangebote im Unterricht besser ausschöpfen können. Sie sind daher bei der Förderung dieser Schülerinnen und Schüler von besonderer Bedeutung.

An der Helen-Keller-Schule werden pädagogische und medizinisch-therapeutische Leistungen interdisziplinär zusammengeführt um die Qualität der Förderung der Kinder und Jugendlichen zu sichern und weiterzuentwickeln. Das kooperative Zusammenwirken von Lehrkräften oder Integrationshelferinnen und Therapeutinnen und Therapeuten kann begleitend bei der schulischen Förderung, der therapeutischen Behandlung oder im kurzen Gespräch im Alltag erfolgen. In kooperativer Beratung beispielsweise im Rahmen von Klassekonferenzen zur individuellen Förderplanung können die schulischen und therapeutischen Maßnahmen aufeinander abgestimmt und vernetzt werden. Therapeutinnen und Therapeuten rechnen diese interdisziplinären Leistungen entsprechend ab.

Helen-Keller-Schule
Elsa-Brändström-Allee 11
65428 Rüsselsheim-Königstädten

 

Fon: 06142 / 301930
Fax: 06142 / 3019315
E-Mail: